Vorbereitung zur Sachkundeprüfung gem. §34a

Der Paragraph 34a Gewerbeordnung (§34a GewO) ist die gesetzliche Grundlage für das gewerbliche Bewachen fremden Lebens und Eigentums. Gleich ob selbständige Tätigkeiten im Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe oder Tätigkeiten in Form eines Anstellungsverhältnisses, beides unterliegt den Regelungen dieses Paragraphen und der Bewachungsverordnung.
Gem. Rahmenstoffplan der IHK
- Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
- Gewerberecht
- Datenschutzrecht
- Strafrecht
- Bürgerliches Recht
- Umgang mit Waffen
- Unfallverhütungsvorschriften
- Sicherheitstechnik
- Brandschutz
- Umgang mit Menschen
Sachkundeprüfung gem. §34a GewO
Ziel
Die Bewachungserlaubnis bezeichnet in Deutschland die behördliche Erlaubnis, gewerblich fremdes Leben oder Eigentum zu bewachen. Die gesetzliche Grundlage hierfür findet sich im § 34a Gewerbeordnung sowie in der Bewachungsverordnung. Je nach Tätigkeit wird entweder die Unterrichtung nach § 34a Abs. 2 Nr. 1 GewO oder die Sachkundeprüfung nach § 34a Abs. 2 Nr. 2 GewO gefordert. Um im Wachgewerbe tätig zu sein müssen Sie eine Unterrichtung oder eine Sachkundeprüfung nach §34a ablegen.
Teilnahmevoraussetzung
Für die Teilnahme an dieser Weiterbildung sind Volljährigkeit, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie ein eintragsfreies polizeiliches Führungszeugnis erforderlich.
Dauer
Die Qualifizierung dauert insgesamt 11 Tage und findet in Vollzeitunterricht statt.
Unterrichtszeiten
Diese Qualifizierung läuft in Vollzeit, Mo-Fr 9:00 - 16:00 Uhr.

Kurstermine in Bayreuth

03.01.2018 - 17.01.2018
31.01.2018 - 14.02.2018
28.02.2018 - 14.03.2018
04.04.2018 - 18.04.2018
26.04.2018 - 16.05.2018
06.06.2018 - 20.06.2018
04.07.2018 - 18.07.2018
01.08.2018 - 15.08.2018
05.09.2018 - 19.09.2018
03.10.2018 - 17.10.2018
31.10.2018 - 14.11.2018
28.11.2018 - 12.12.2018
...weitere Informationen

Förderung mit Bildungsgutschein

Unsere Weiterbildungen sind nach AZAV zugelassen und können mit dem Bildungsgutschein gefördert werden.
...weitere Informationen